Kategorie: 2. Herren

Emotionaler Saisonauftakt – Herren 2 verliert am ersten Spieltag gegen Niederpleis

Am zurückliegenden Samstag begann für unsere 2. Herrenmannschaft nach langer, Covid 19 bedingter Pflichtspielpause endlich die neue Saison. Am heimischen Elsenplatz ging es zum Saisonbeginn gegen die Zweitvertretung des Tus Niederpleis (Endergebnis 17:27).

Nachdem die Vorbereitung gut gemeistert wurde, die Fluktuation der Trainingsteilnehmer meist aber sehr hoch war, konnte man schwierig voraussagen, wie die Mannschaft im ersten Spiel der neuen Saison agieren würde. Dies wurde insbesondere im Rückraum deutlich, der nur knapp und recht uneingespielt besetzt war.

Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war gut und sehr motiviert, was manchmal jedoch Überhand nahm und zu Konzentrationsfehlern führte.

Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich eine große Überlegenheit erspielen. Ein trauriges Ereignis der ersten Halbzeit war die Verletzung unseres Mentalitätsmonsters Jan, der sich in einem unglücklichen Defensivzweikampf einen Bruch im Hand/ Armbereich zuzog. An dieser Stelle gute und schnelle Besserung, Jan. Wir als Mannschaft stehen hinter dir und freuen uns jetzt schon wieder darauf, im Training und in den Spielen deine „Oli Kahn Attitüden“ zu spüren, die einen automatisch einen oder auch drei Gänge hochschalten lassen. #comebackstronger

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischten wir einen sehr schlechten Start, was dazu führte, das die Niederpleiser ihren kleinen Vorsprung (2-3 Tore), in einen großen Vorsprung (10 Tore) verwandelten, welchen wir leider nur noch halten konnten.

Über die gesamte Spieldauer waren beide Mannschaften emotional im roten Bereich, was dem Spielgeschehen und der Ansehnlichkeit des Spiels nicht zur Gute kam.

Das Endergebnis fiel letztendlich deutlich, aber verdient aus.

Am kommenden Sonntag geht es zu erstem Auswärtsspiel nach Bad Godesberg.
Wir als Mannschaft müssen nun noch weiter Zusammenrücken, die Emotionen in positive Power umwandeln und insbesondere in der Offensive, das definitiv vorhandene Potenzial in Tore ummünzen.

Das geht nur gemeinsam und mit einer konstanten Trainings- und Spielbeteiligung.

Gemäß unseres Mannschaftsspruchs geht es in den nächsten Wochen also GEMEINSAM weiter und darauf ein lautes und jetzt nochmal motivierteres:

LEEEETS GOOO!

Autor: Markus Braun

Herren 1 und Herren 2 : wie gehabt !

Auch in der kommenden Saison werden die Geschicke unserer Herren 1 und Herren 2 durch das bisherige Trainerteam geleitet.

Für die Herren 1 ist Thomas Busche weiter zuständig für die sportliche Leitung des Teams. Mit an Bord bliebt Christian Lange als sein Co Trainer.
Trainer der Herren 2 ist erneut Sven Mattheis.


Thomas ist seit nunmehr 14 Jahren Trainer unserer Herren 1 und noch viel länger Mitglied des HSV Troisdorf. Unter seiner Leitung konnte die Mannschaft nach dem Abstieg aus der Landesliga am Ende der Saison 2016/2017 in den folgenden Spielzeiten sofort wieder einen der vorderen Plätze (2017/2018: 3., 2018/2019: 2.) belegen. Dieses Jahr war es dann wieder soweit: Unter Thomas Leitung als Trainer schaffte die Mannschaft den erneuten Aufstieg in die Landesliga (zum Bericht).


Sein Co Trainer Christian Lange unterstützt ihn seit letztem Jahr auf der Bank. Bis zur Saison 2018/19 noch zwischen den Pfosten als Torhüter der ersten Mannschaft ist er jetzt im Training hauptsächlich zuständig für seine Nachfolger im Tor. Er steht aber auch immer noch als „letzter Mann“ zur Verfügung, wenn es notwendig werden sollte. Nebenher geht er noch seiner Leidenschaft als Schiedsrichter bis hin zur Nordrheinliga nach. Auch der Verwandtschaft unseres Männerwartes René Weiß am Niederrhein ist er dadurch bestens bekannt 😉.

Sven Matheis
Als dritter im Bunde kommt Sven Mattheis – bereits seit über 20 Jahren Mitglied beim HSV – hinzu. Sven war noch bis vor zwei Jahren fester Bestandteil der Herren 1, bevor er in 2018 kürzer treten wollte und als Spieler in die Herren 2 wechselte. Zu Beginn der Corona-Saison übernahm er kurzfristig das Amt als Spielertrainer für unsere 2. Mannschaft.

Ich freue mich, dass alle Trainer im Herrenbereich ihre Bereitschaft erklärt haben, auch in der nächsten Saison in gewohnter Funktion weiter zu machen und wünsche viel Erfolg in der kommenden Meisterschaft, die hoffentlich trotz Covid-19 stattfinden wird.

René Weiß (Männerwart HSV Troisdorf)

Unentschieden im Nachbarschaftsduell

Derbysiege sind schön, Derbyniederlagen schmerzen. Also müssten doch bei einer Punkteteilung alle zufrieden sein, so die graue Theorie. In der Realität fühlt es sich immer für ein Team wie eine Niederlage an.
Mit der Schlusssirene erzielte die gastgebende HSG Sieg den Ausgleich in einem schwachen Spiel welches offen gesagt auch keinen Sieger verdient hatte. Zu schlecht standen beide Defensivreihen, zu deutlich wurden klarste Chancen nicht genutzt.
Bereits am heutigen Mittwoch (20.00 Uhr, Rundsporthalle Elsenplatz) gibt es die Möglichkeit der Rehabilitation im Nachholspiel gegen die Zweitvetretung der SG Ollheim/Straßfeld.

 Oliver Düpper, 13.02.2019

4. Heimspiel – 4. Sieg

Es ist eine ganz einfache Rechnung: gewinnt man seine Heimspiele, hat man mindestens ein ausgeglichense Punktekonto, und mit diesem steigt man nicht ab. Da auch ein paar Auswärtssiege hinzukommen, hat man sich durch den Sieg gegen die Zweitvertretung aus Palmersheim bereits den ersten Matchball erkämpft und kann am Wochenende im Derby gegen die HSG Sieg 2 den Klassenerhalt perfekt machen.

In einem kampfbetonten Spiel erwischte die Reserve den besseren Start und konnte sich schnell mit 2 Toren absetzen. Auch trotz permanenter Unterzahl konnte dieser Abstand bis zum 9:7 in der 24. Spielminute konstant gehalten werden. Der Gast aus Euskirchen hielt nun mit mehr Körpereinsatz dagegen und konnte bis zur Pause auf 10:10 ausgleichen.

Auch die zweite Hälfte begann mit dem besseren Start für den HSV. Beim Stand von 21:19 in der 45. Minute legte man eine kleine Zwischenspurt hin und setzte sich auf 27:20 ab (55.Minute).

Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich in der Schlussphase einige leichte Fehler ein.

Nun heisst es am Sonntag im Anno-Gymasium Siegburg (Anwurf 19 Uhr) die Saison zu krönen und den ersten Matchball zu verwandeln.

Infos zu Aufstellung und Spielbericht wie immer nachzulesen bei SIS:

http://liveticker.sis-handball.org/game/show/001519505503503501000000000000000002052

 Oliver Düpper, 05.02.2019

Spieltagsbericht 24./25.11.2018

Männer I – TSV Bonn rrh. 3 34:22
Ohne Svensson, Johannes, Yannick, Konstantin und Tobi (Kreuzbandriss) fehlten einige wichtige Leistungsträger im Rückraum. Dies sollte sich aber nicht als Nachteil auswirken, denn die Mannschaft kämpfte sich stark in das Spiel rein. Bis zum 4:4 in der 15. Spielminute dominierten die Deckungsreihen. Als man danach den stärksten Bonner Spieler in Manndeckung nahm, konnte bis zur Halbzeit ein 12:6 Vorsprung herausgeholt werden. Bis zu, 21:16 gestaltete sich das Spiel aber weiterhin sehr offen. In der folgenden Phase zeigten dann aber beide Torhüter eine sehr gute Leistung, die Deckung agierte konzentriert und vorne wurde diszipliniert gespielt. Dank eines sehr dynamischen und torgefährlichen David Nowak (9 Tore), der klug Regie führte konnte der Vorsprung auf 30:17 weiter ausgebaut werden. Damit war der Drops gelutscht! Aufgrund der ungünstigen Voraussetzungen war ein bisschen Improvisation und einige taktische Umstellungen nötig, diese wurden von der Mannschaft allerdings sehr gut umgesetzt, so dass letztendlich ein deutlicher Sieg eingefahren werden konnte.

Weitere Ergebnisse 
TSV Feytal 1 – Männer II 23:25
FC Hennef D – D-Jugend 15:17

Die nächsten Spiele: 
Sa., 01.12.18 14:00 E-Jugend – HSG Geislar-Oberk. E2
Sa., 01.12.18 17:15 D-Jugend – TSV Bonn rrh. D2
Sa., 01.12.18 18:45 Damen III – TuS Niederpleis Fr. 2
So., 02.12.18 09:15 männl. C-Jugend – TuS Niederpleis mC
So., 02.12.18 10:45 weibl. B-Jugend – HSG Siebengebirge wB2
So., 02.12.18 12:30 Damen II – Kaller SC Fr.
So., 02.12.18 14:45 Damen I – VfL Gummersbach
So., 02.12.18 16:45 Männer III – Kaller SC 1
So., 02.12.18 18:45 Männer II – SG Ollheim-Straßfeld 3

Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel

Eine ansprechende Leistung führt zu einem verdienten Erfolg der zweiten Mannschaft gegen die bis dahin ungeschlagenen Gäste aus Poppelsdorf.
Hierbei konnte man das erste Mal seit dem letzten Heimspiel mit 3 gelernten Kräften im Rückraum auflaufen. Auch der kurzfristig aus Berlin eingeflogene Alex Hönig feierte sein Comeback auf der Rechtsaussen-Position.
Schon vor dem Spiel war klar, dass man mit Blick auf die Tabelle heute unbedingt 2 Punkte einfahren musste um den Druck im Abstiegskampf nicht noch größer werden zu lassen.
Nach einem zähem Beginn und einem 5:7 Rückstand bei 12 gespielten Minuten erfolgte eine taktische Umstellung die zum 7:7 Ausgleich führte. Das folgende Team Time Out des PHV konnte der HSV nutzen um die taktischen Feinheiten der Umstellung zu besprechen und so zog man über 15:7 (21. Minute) zum Halbzeitstand von 22:11 davon.
Nach nicht einmal 40 Minuten seinen Top-Shooter Frank Dieball, der zu diesem Zeitpunkt bereits 10 Treffer auf dem Konto hatte, beim Stande von 28:16.
Die Mannschaft brauchte nun einige Minuten um wieder zu Ihrem gewohnten Spiel zurück zu finden.
Der Rest des Spiels ist schnell erzählt. Der HSV verteidigte die herausgeworfene Führung mal besser mal schlechter und konnte so am Ende einen ungefährdeten, wenn auch aufgrund des Spielverlaufs wohl etwas zu niedrigen Erfolg verbuchen.
Ein Kompliment an die Mannschaft und besonders dem „harten Kern“ aus 11 Spielern die sich trotz aller Widrigkeiten jedes Wochenende dem Kampf um den Verbleib in der 1. Kreisklasse stellen. Mal mit mehr mal mit weniger Unterstützung.

 Oliver Düpper, 07.11.2018