Kategorie: 2. Herren

Saisonabschlussbericht: Herren2

KLASSENERHALT!

Herren 2 holen 3 Punkte aus den letzten drei Spielen und halten die Klasse

An den letzten drei Spieltagen stand für uns das Finale der Saison und der damit verbundene Abstiegskampf in der 1. Kreisklasse an. Unsere Gegner waren der Kaller SC, die 2. Mannschaft der HSG Geislar- Oberkassel und die Zweitvertretung des SV Rot Weiß Merl.

Zum Spiel gegen den souveränen Tabellenersten und Aufsteiger aus Geislar konnten wir leider nicht antreten, da uns eine Krankheitswelle erwischte und wir keine spielfähige Truppe auf die Platte schicken konnten.

Somit war für uns klar, dass wir die Punkte in den Spielen gegen die direkten Abstiegskonkurrenten aus Kall und Merl einfahren müssen.

HSV Troisdorf 2 : Kaller SC 34:22 (16:10)

Die Ausgangssituation vor dem letzten Heimspiel gegen Kall ist recht schnell erzählt. Mit einem Sieg würden wir in der Tabelle am Gegner vorbeiziehen und uns ein kleines Punktepolster auf die Abstiegsränge erspielen können. Demensprechend war die Marschroute klar. Mit einem qualitativ, wie quantitativ gut besetztem Kader (wie wir ihn selten in der Saison hatten), gingen wir also voll motiviert in die Partie.

Durch eine gute Abwehr und ein konzentriertes Angriffsspiel konnten wir die Partie ab der 20. Spielminute kontrollieren und mit einem 6 Tore Vorsprung in die Pause gehen. Auch nach der Halbzeit wurde konzentriert weitergespielt und wir konnten am Ende einen deutlichen 34:22 Heimsieg einfahren. Besonders hervorzuheben ist Franky im Angriff, der 11 Tore warf und nicht zu stoppen war.

An diesem Tag haben wir alle gesehen, zu was wir als Mannschaft fähig sind und das wir unser Potenzial in dieser Saison viel zu selten abgerufen haben. Trotzdem sind wir alle mit einem guten Gefühl nach Hause gefahren und haben uns eine gute Situation für das letzte Saisonspiel in Merl erarbeitet.

Rot Weiß Merl 2 : HSV Troisdorf 2 20:20 (9:9)

Das letzte Saisonspiel führte uns nach Merl und die Tabellensituation stellte sich wie folgt dar. Platz 10 Erftstadt, Platz 9 Kall, Platz 8 Merl, Platz 7 Troisdorf und Platz 6 Godesberg. Bis auf Erftstadt, die als letzter Platz bereits feststanden, konnte jede Mannschaft noch rein rechnerisch auf den ungeliebten 9. Platz abrutschen.

Somit war uns klar, dass wir nochmal alles reinhauen mussten, damit wir auch in der kommenden Saison in der 1. Kreisklasse spielen können. Leider hatten wir nur einen kleinen Kader (9 Spieler) und keinen gelernten Torwart „im Gepäck“. Glücklicherweise hatte sich Pille bereit erklärt ins Tor zu gehen und machte seine Sache, dies sei vorweggenommen, sehr gut.

Im Spiel selber konnten wir trotz des kleinen Kaders und der personellen Überlegenheit des Gegners eine ansehnliche Leistung erbringen und waren zeitweise sogar 4 Tore in Führung.

Als Schlüsselszenen können Frankys direkt verwandelter Freiwurf vor der Halbzeit, sowie Pilles Parade in den letzten 10 Sekunden angesehen werden. Hervorzuheben ist aber insbesondere die mannschaftliche Geschlossenheit, die Kommunikation und die starke Abwehr. Mit etwas mehr Konzentration im Angriff wären auch definitiv 2 Punkte möglich gewesen.

So oder so, konnten am Ende aber beide Mannschaften sehr gut mit dem Unentschieden leben. Durch die Niederlage von Godesberg gegen Geislar und das Unentschieden von Kall gegen Niederpleis schließen wir die Saison als Tabellensechster und unser Gegner aus Merl als Tabellenachter ab. Beide Mannschaften haben dementsprechend die Klasse gehalten und werden auch in der nächsten Saison in der 1. Kreisklasse spielen.

Danke und Ausblick

Zum Ende unserer Saison möchten wir uns noch herzlich bei René als Zeitnehmer und allen Zuschauern die uns in dieser Saison (auch auswärts lautstark) unterstütz haben bedanken.

Für uns als Mannschaft geht es nun darum, die vergangene Saison abzuschließen und etwas Abstand zu gewinnen. Der Abstiegskampf und die schwierigen Begleitumstände, die uns die gesamte Saison über begleitet haben, waren für viele von uns eine neue und teils auch mental kräftezehrende Zeit.

Mit etwas Abstand wollen wir dann aber in der neuen Saison wieder angreifen und unser Potenzial öfter und besser abrufen. Ohne ein Ziel ausrufen zu wollen, sollte der Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag nicht unser eigener Anspruch sein.

Bis dahin wünschen wir Euch eine schöne Zeit und alles Gute. Bleibt gesund!

Eure 2. Herrenmannschaft des HSV Troisdorf

Autor: Markus Braun

Spielbericht: Herren2 – Godesberg TV 32:21

Verdienter dritter Saisonsieg
Herren 2 gewinnen gegen die 2. des Godesberger TV

Am vergangenen Spieltag stand für unsere Mannschaft das Rückspiel gegen die Zweitvertretung des Godesberger TV an. Am heimischen Elsenplatz sollte die Revanche für die knappe Hinspielniederlage (18:15) folgen und gelingen (Endergebnis 32:21).

Nach der guten Leistung im Derby gegen Niederpleis, auch wenn diese leider nicht mit Punkten belohnt wurde, wollten wir als Mannschaft genau dort anknüpfen und die 2 Punkte dieses Mal unbedingt in Troisdorf behalten. Hierfür standen uns 13 Spieler (1 Torhüter) zur Verfügung.

Bevor wir nun zum Spiel kommen, möchten wir uns noch herzlich bei den Zuschauer:innen, den Ordner:Innen und Peter Fresser am Zeitnehmertisch bedanken.

Ein weiteres Lob möchten wir an dieser Stelle an die beiden jungen Schiedsrichterinnen aussprechen. Für uns war es zu Beginn eine Premiere, ein junges & weibliches Gespann bei der Begrüßung zu sehen. Die beiden haben das gesamte Spiel konsequent und professionell gepfiffen und wir als Mannschaft können es nur gut heißen, dass immer wieder junge und motivierte Schiedsrichter:Innen nachrücken, damit wir alle unserem geliebten Handball weiter nach gehen können. Dementsprechend Danke und weiter so!

Nun wollen wir aber mit dem Spielgeschehen beginnen. Zu Beginn der ersten Halbzeit konnte keine Mannschaft sich absetzten und das Spiel plätscherte ein wenig vor sich hin. Ab der 16. Minute gelang es uns nun aber eine starke Abwehr zu stellen und im Angriff auch zu einfachen Toren zu kommen. In diesen Minuten konnte Godesberg keine Antwort auf unsere Spielweise finden und wir konnten uns eine 8 Tore Halbzeitführung erspielen.

In der Pause waren wir uns einig, dass wir an die letzte Viertelstunde der ersten Halbzeit anknüpfen wollen und auch die zweite Halbzeit vom Ergebnis her gewinnen möchten.

Die zweite Halbzeit begann sehr ruhig und in den ersten acht Minuten sollte nur ein einziger Treffer fallen. Anschließend haben wir unseren Rhythmus aber schnell wiedergefunden und bis zum Schlusspfiff sollte der Abstand nie weniger als 7 Tore betragen. Am Ende konnte dieser sogar noch bis auf 11 Tore ausgebaut werden.

Über die gesamte Spieldauer sind unsere mannschaftliche Geschlossenheit, sowie die Ruhe und Konzentration im Angriff und die positive Aggressivität der Abwehr definitiv der Schlüssel zum Erfolg gewesen.

Dieser Heimsieg war absolut verdient und in Summe mit dem Spiel gegen Niederpleis kann man wohl von unseren bisher besten Saisonleistungen sprechen.

Nach dem Spiel wurde noch die erste Herrenmannschaft angefeuert und anschließend im Stadtschreiber mit Damen und Herren ein feuchtfröhlicher Vereinsabend verbracht. An dieser Stelle möchten wir uns auch herzlich bei unseren Sponsoren (Stadtschreiber und Biegel& Busche) für die hochwertigen und schönen neuen Aufwärmshirts bedanken.

Abschließend gilt es nun aber wieder den Blick auf das Sportliche und die nächsten Wochen zu richten. Wir dürfen uns keinesfalls auf den Leistungen der vergangenen beiden Spiele ausruhen und dürfen nicht nachlassen beim Training und den Spielen eine hohe Beteiligung an den Tag zu legen. Die Mannschaftsstärke und Geschlossenheit sind unser größtes Plus. Mit vollem Kader und dieser Moral können wir jedem Gegner in unserer Liga Paroli bieten. Zunächst geht es in den verbleibenden Spielen dieser Saison aber ganz klar um den Klassenerhalt.

Die nächste Chance an die guten Leistungen anzuknüpfen und einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen zu können, bietet sich uns bereits am kommenden Samstag auswärts gegen die vierte Mannschaft des TSV Bonn rechtsrheinisch. Auch hier möchten wir die knappe Hinspielniederlage (26:29) vergessen machen und die zwei Punkte mit nach Troisdorf nehmen.

Für den HSV: Leonard Betz (Tor), Benjamin Fuchs (7/1), Max Hoever (7), Pascal Deuer (7/2), Jonathan Schiefen (5), Björn Viereck (2), Daniel Albrandt (2), Andreas Bermel (1), Jan Plugge (1), Justin Lankes, Pascal Spitz, Niels Plugge & Markus Braun

Autor: Markus Braun

Spielbericht: TUS Niederpleis – Herren2

HSV Troisdorf 2 unterliegt knapp im umkämpften Derby gegen TUS Niederpleis 2

TUS Niederpleis 2 – HSV Troisdorf  29:24

Am vergangenen Samstag ging es für unsere 2.Herren zum Saisonspiel auswärts gegen die Zweitvertretung des TUS Niederpleis.

Nach dem Heimsieg gegen Merl und dem Hinspiel im Hinterkopf, kamen wir hochmotiviert in Niederpleis an. Erstmals mit einer vollen Bank wollten wir zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg einsammeln.

Die erste Halbzeit startete ausgeglichen, bis auf eine zwischenzeitliche 2-Tore- Rückstand hielt die zweite Mannschaft des HSV Troisdorf gut mit und man merkte, dass die Mannschaft aus Niederpleis sichtlich überrascht über den starken Auftritt war.

Die Zeichen sollten in der zweiten Halbzeit wieder auf Kampf gesetzt werden und wir gingen voller Motivation in das Spiel, um die zwei Punkte für den Abstiegskampf nach Hause zu bringen. Das Spiel blieb weiterhin ausgeglichen, es wurde sich nichts geschenkt und wir setzten uns Kurzzeitig mit zwei Toren ab. Die Stimmung kochte ab diesem Moment hoch und man merkt, dass die Sensation in der Luft lag. Besonders müssen wir in diesem Spiel unseren Spielertrainer Svensson hervorheben, der mit seinem unerbittlichen Willen und seinem Kampfgeist, acht Tore beisteuerte und ein echtes Vorbild für unsere junge Troisdorf Truppe war. Leider konnten wir den Vorsprung nicht ins Ziel bringen, da uns auf den letzten Metern ein wenig die Kondition ausging. Ein verdientes Unentschieden wenn nicht sogar ein Sieg war in greifbarer Nähe, doch das Glück sollte nicht auf der Seite des HSV sein. Dennoch können wir voller stolz auf das beste Saisonspiel zurückblicken und auf dieses wollen wir aufbauen.

Das nächste Spiel findet am 12.02.22 um 17:00 Uhr gegen den Godesberg TV 2 in der heimischen Rundturnhalle statt.

Für den HSV: Leonard Betz(Tor);Sven Matheis (8), Benjamin Fuchs (5), Jonathan Schiefen (4), Pascal Deuer (4/2), Sebastian Schmitt,(2) Björn Viereck (1), Philip Klein, Philip Jenesl, Justin Lankes, Andreas Bermel, Daniel Albrandt, Pascal Spitz

7-m-Verhältnis Würfe (Tore): 3(3):2(2) / 2-Minuten-Strafen-Verhältnis: 3:4

Autor: Jan Plugge

Spielbericht: HV Ertstadt II – Herren2 22:25

Erster Saisonsieg – Starke Mannschaftsleistung ebnet den Weg

Am vergangenen Samstag stand für unsere 2. Herrenmannschaft das erste „weit entferntere“ Auswärtsspiel der Saison in Erftstadt an. In der Rotbachhalle ging es gegen die Zweitvertretung der Erftstädter.

Nach dem schwachen Saisonstart mit drei Niederlagen aus drei Spielen, wollten wir unbedingt die ersten beiden Punkte der Saison einfahren. Die Vorzeichen waren nicht perfekt, da nur 9 Spieler auf dem Spielbericht standen und wir gerade im Rückraum wieder nur dünn besetzt waren. Nichtsdestotrotz waren alle Anwesenden bis in die Haarspitzen motiviert und wollten die Rückreise mit zwei Punkten im Gepäck antreten.

Bevor wir nun zum Spiel kommen, möchten wir uns herzlich bei Jan und Rene bedanken, die uns Spielern die volle Konzentration auf das Spiel ermöglichten und somit definitiv auch ihren Anteil an unserem guten Auftritt haben.

Das Spiel gestaltete sich in den ersten Minuten ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Ab der 20. Minute konnten wir uns ein kleines 4 Tore Polster herausspielen und es mit in die Halbzeit nehmen.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir trotz des kleinen Kaders die Abstände halten und gewannen am Ende mit einem 3 Tore Vorsprung.

Insbesondere Sascha im Tor, so wie Pille (10 Tore!), Jonathan und Svensson (spielten nahezu die kompletten 60 Minuten durch) im Angriff waren sehr auffällig und lenkten das Spiel mit ihren Aktionen in unsere Richtung. Der „Man oft he Match“ war an diesem Spieltag aber ganz klar die Mannschaft. Die mannschaftliche Geschlossenheit, der gemeinsame Siegeswille und die Unterstützung untereinander führte zum langersehnten ersten Saisonsieg.

Am kommenden Wochenende steht schon das nächste Heimspiel gegen Poppelsdorf an. Hier wollen wir an die gezeigten Leistungen anknüpfen und mit einem hoffentlich noch breiteren Kader, die nächsten zwei Punkte holen und die Saison für uns als Mannschaft komplett „restarten“.

Hierfür gilt es nun gut zu trainieren, den positiven Aufwind mitzunehmen und als Mannschaft immer weiter zusammen zu rücken.

Autor: Markus Braun

Knappe Niederlage – Herren 2 verliert gegen TSV Bonn rrh. 3

Am vergangenen Samstag stand für unsere 2. Herrenmannschaft das dritte Saisonspiel an. Am Elsenplatz ging es im zweiten Heimspiel der Saison gegen die dritte Herrenmannschaft des TSV Bonn rrh. (Endergebnis 26:29).

Nach der knappen Niederlage gegen Godesberg in der Vorwoche, war die Mannschaft gewillt den ersten Saisonsieg einzufahren. Hierzu standen uns insgesamt zehn Spieler (ein Torwart) zur Verfügung.

Bevor wir nun zum Spiel kommen, möchten wir uns noch herzlich bei den Zuschauer:innen, sowie den Ordnern und Zeitnehmern bedanken.

Über die gesamte Spieldauer betrug der Abstand zwischen beiden Mannschaften nie mehr als vier Tore, was widerspiegelt, dass wir nicht weit von unserem Ziel entfernt waren und zu keinem Zeitpunkt aufgegeben haben. Leider gelang es uns nicht das Ruder final herumzureißen. Dies lag am Spieltag insbesondere an der zu „wenig aggressiven Abwehr“ und der Tatsache, dass wir uns nahezu jedes Tor im Angriff hart erkämpfen mussten und wenig einfache Tore erzielen konnten. Im Angriff sind insbesondere Benny Fuchs und Pascal „Pille“ Deurer positiv zu erwähnen, die beide dem Spiel ihren Stempel aufdrücken konnten. Defensiv konnte Andreas Bermel überzeugen, der auf ungewohnter Halbposition gut verteidigte und mit seiner Schnelligkeit einige Tempogegenstöße des Gegners unterbinden konnte. An dieser Stelle möchten wir auch dem Handballkollegen aus Bonn gute Besserung wünschen, der sich gegen Ende des Spiels am Finger verletzte.

Über die gesamte Spieldauer war das Spiel sehr fair und der gute Schiedsrichter Herr Keppler hatte keinen allzu anstrengenden Dienst zu verrichten.
Trotz des schlechten Saisonstarts mit drei Niederlagen aus drei Spielen sollten wir die positiven Aspekte aus den beiden letzten Spielen gegen Bad Godesberg und Bonn rrh. mitnehmen und in drei Wochen (Ferienpause), auswärts gegen Erftstadt die ersten beiden Punkte einfahren. Betrachtet man die restlichen Ergebnisse der Liga erkennt man, dass hier nahezu jeder, jeden schlagen kann. Das sollte uns Power geben. Für uns geht es nun in den Trainingseinheiten darum, die gute Aggressivität in der Defensive aus den ersten beiden Spielen zurückzuerlangen, sowie die fehlenden Alternativen auf den Halbpositionen als Mannschaft zu kompensieren und im Angriff variantenreicher und flexibler zu werden.

Diese Ziele gilt es nun gemeinsam zu erarbeiten und uns anschließend mit zwei Punkten in Erftstadt zu belohnen.

Autor: Markus Braun

Erstes Auswärtsspiel der Saison geht knapp verloren

Erstes Auswärtsspiel der Saison geht knapp verloren

Am Wahlsonntag ging es für die 2. Herren nach Bad Godesberg. Das erste Auswärtsspiel der Saison stand auf dem Plan. Entsprechend motiviert traf die Mannschaft, trotz schmaler Besetzung, in der Halle ein. Klare Message des Coaches: Alles geben und schauen was geht!

Im Laufe der ersten Halbzeit wurde klar, dass trotz der personellen Überlegenheit der Genger, eine Chance besteht die ersten Punkte der Saison mit nach Troisdorf zu nehmen.

Das Spiel gestaltete sich als Kopf an Kopf Rennen, bei dem sich der 3 Tore Vorsprung zum Ende der Partie festigte (Endstand 18:15).

Durch eine solide Abwehr gelang es der Mannschaft den Gegner in Schacht zu halten. Das gegnerische Auftaktspiel konnte meist unterbunden werden. Durch vermeidbare Fehler im Angriff und verfrühte Abschlüsse wurden die Gegner zu dem ein oder anderen Tempogegenstoß eingeladen.

Trotz einiger Nicklichkeiten während des Spiels gelang es am Ende ein über weite Strecken faires und ausgeglichenes Spiel auf die Platte zu bringen. Am Ende fehlte es auf Troisdorfer Seite teilweise an Ausdauer und Zielgenauigkeit und man musste sich in einem Spiel geschlagen geben, in dem durchaus mehr drin gewesen wäre.

Abschließend ist festzuhalten, dass die Abwehr Lust auf mehr macht! Hier wurde bis zum Schluss gefightet. Der Angriff wird in den kommenden Wochen, durch eine hoffentlich stärkere Trainingsbeteiligung, verbessert. Die Jungs brauchen Routine, die es gilt in den nächsten Wochen nach langer Coronapause zurückzuerobern.

An dieser Stelle wünschen wir unserem Keeper Sascha gute Besserung! Nach einem Zusammenstoß mit einem gegnerischen Spieler ging es für ihn nach dem Spiel ins Krankenhaus zum kleben eines Cuttes. Hoffen wir, dass sich das Verletzungspech nicht fortführt! Im ersten Saisonspielen musste unser Mentalitätsmonster Jan bereits mit einem gebrochenen Handgelenk von der Platte.

Wir freuen uns auf das Rückspiel im neuen Jahr! Dann mit hoffentlich stark besetzter Kapelle. In diesem Sinne: LEEEETS GOOO!!!

Autor: Nils Pluge