Kategorie: 1. Damen

Spielbericht: Aachen – Damen1

Auswärtssieg in Aachen

Am 02.12. stand das Auswärtsspiel gegen die Damen von Schwarz Rot Aachen an. Trotz des dezimierten Kaders fuhr Damen1 mit der Motivation und dem Willen zum Spiel, die beiden Punkte mit nachhause zu nehmen.
Das Spiel startete sehr ausgeglichen und es konnte sich zu Beginn keine der beiden Mannschaften absetzen. Durch eine starke Abwehr und eine starke Torhüterleistung konnten die ersten Angriffe der Damen aus Aachen gut abgewehrt werden, sodass zu Beginn direkt ein paar Tore durch Tempogegenstöße fallen konnten.
Beide Teams taten sich im Angriff schwer, sodass es nach 18 Minuten erst 6:6 stand. Anschließend konnten die Damen aus Troisdorf sich zum ersten Mal absetzen und eine Führung von 7:10 zur Halbzeit erzielen.
Nach der Halbzeit konnte direkt der nächste Treffer erzielt werden, womit Troisdorf mit 11:7 in Führung ging. Im Laufe der zweiten Halbzeit kämpften sich die Damen aus Aachen wieder ran, sodass in den letzten 5 Minuten die Troisdorferinnen alles daran setzten den Sieg mit nachhause zu nehmen. Nach spannenden letzten 2 Minuten mit einem Tor Differenz, stand nach dem Abpfiff der Sieg für die Troisdorferinnen mit einem Endergebnis von 18:17 fest.
Die erste Damen freut sich über das gewonnene Auswärtsspiel und nimmt die Motivation mit in das nächste Spiel, welches am 09.12. um 18 Uhr am heimischen Elsenplatz stattfindet.
Über tatkräftige Unterstützung freut sich die erste Damen aus Troisdorf immer!

Damen1: Saisonzwischenbericht

Handball: Saisonzwischenbericht 1. Damen

Zum Ende der Verbandsligahinrunde blicken die 1. Damen des HSV Troisdorf auf gewonnene und verlorene Spiele (3:4) zurück und positionieren sich auf einem soliden 6. Platz in der Tabelle.
Mit weiterhin viel Motivation schauen die Damen auf eine vielversprechende Rückrunde und können dies dank der Sponsoren auch in noch professionellem Auftreten tun. Dank der neuen Trainingshosen von DCS Netzwerktechnik GmbH und Steuerberatung Löhr sowie den neuen Taschen von Autohaus Busse können die 1. Damen auch in der Außenwirkung ihren Teamzusammenhalt deutlich machen.

Sportteams sind auf Sponsoren angewiesen und daher freuen sich die 1. Damen umso mehr, dass es in dieser Saison gleich drei neue Sponsoren gab.
Daher auch an dieser Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an DCS Netzwerktechnik GmbH (https://www.dcs-networking.de), Steuerberatung Löhr (https://www.loehr-steuerberatung.de) und Autoservice Busse (https://www.auto-service-busse.de/startseite/).

Die 1. Damen freuen sich die gesponserten Sachen und die damit verbundenen Unternehmen zu repräsentieren und werden mit Stolz in die Rückrunde ziehen. Daher sind alle Sponsoren jederzeit herzlich zu den Spielen eingeladen und die Damen freuen sich diese in der Halle begrüßen zu dürfen.

Ziel der Mannschaft ist es in der Rückrunde auch vermehrt Punkte in fremden Hallen zu sammeln und in der Tabelle noch ein Stück nach oben zu rücken.

Autorinnen: Sarah Backeshoff und Nina Balser

Spielbericht: Damen1 – Aachen

Der nächste Heimsieg!
Am 12.11. stand für die 1. Damen aus Troisdorf das nächste Heimspiel gegen den Tabellenzweiten vom BTB Aachen an.
Das Spiel startete deutlich besser als das Spiel zuvor gegen Gelpe Strombach und es konnte direkt mit 2:0 in Führung gegangen werden. Anschließend kamen die Damen aus Aachen etwas besser in Spiel, sodass diese sich eine Führung von 3 Toren in Minute 20 aufbauen konnten. Nach einem kleinen aber auf jeden Fall notwendigem Motivationsschub packte die Abwehr wieder besser zu und es konnten einige Tempogegenstöße verwandelt werden. Mit einer Führung von 12:9 für den HSV Troisdorf konnte in die Halbzeit gegangen werden.
Nach der Halbzeit hielt die Motivation an und es konnten direkt 3 weitere Tore gemacht werden, sodass der Trainer von BTB Aachen bei einem Stand von 16:9 in Minute 33 eine Timeout Karte ziehen musste. Der 7 Tore Vorsprung zog sich das restliche Spiel weiter durch, auch wenn die Gegnerinnen zwischendurch mal auf 5 Tore rankamen, war der Sieg nie gefährdet. Auch die letzten Minuten mit einer offensiven Manndeckung wurden erfolgreich runtergespielt. Am Ende siegte die 1. Damen im heimischen Elsenplatz mit 25:18 gegen die Damen aus Aachen. Besonders hervorzuheben ist die hervoragende Abwehr- und vor allem Torhüterleistung.

Danke an alle Zuschauer*Innen die angefeuert haben.
Das nächste Spiel findet am 02.12. gegen Schwarz-Rot Aachen in Aachen statt.

Spielbericht: Strombach – Damen1

Heute hat unsere erste Damen gezeigt, was Teamgeist und starker Wille bewirken kann. Leider hat es bei dem Auswärtsspiel in Gummersbach gegen die zweiten Damen vom HC Gelpe/Strombach nicht für einen Sieg gereicht, aber trotzdem war es ein spannendes Spiel.

Nachdem die ersten 15 Minuten des Spiels leider von Unsicherheit und vielen technischen Fehlern auf Troisdorfer Seite geprägt waren, stand es in der 16. Minuten 10:1 für den HC Gelpe/Strombach.

Die Abwehr der ersten Damen und auch der Angriff waren einfach noch nicht gefestigt und die Frustration machte sich schnell unter vielen Gesichtern der Mannschaft breit. Trotzdem wurde weiter gekämpft, von der Bank aus angefeuert und den Mut wieder gefunden.

So konnten die ersten Damen sich bis zur Halbzeit zu einem 15:11 hoch kämpfen und der Kampfwille machte sich bezahlt.

Nach der Halbzeit ging es aber leider nicht weiter mit der Aufholjagd, denn die Gegner zogen in Minute 38 mit einem 20:13 davon.
Auf Troisdorfer Seite gab es einige verpatze Torchancen und auch in der Abwehr war nicht jede Absprache klar.

Für die letzten 20 Minuten des Spiels war allerdings klar: wir geben uns noch nicht geschlagen! Also zogen die ersten Damen nochmal an und sowohl die Abwehr als auch der Angriff wurden wesentlich besser. So konnten die Troisdorfer Mädels die letzten 11 Minuten des Spiels den Spielstand halten und kassierten kein Gegentor mehr. Vorne gab es noch das ein oder anderen 7m-Tor und auch ein paar sehr schön gespielte Angriffe wodurch es den ersten Damen gelang den Rückstand von 9 Toren auf ein 25:21 zu fixieren. Was eine Leistung!

Auch wenn diese Woche die zwei Punkte nicht mit nach Troisdorf gingen, war es ein gutes und faires Spiel was vor allem den Zusammenhalt und Willen der ersten Damen gezeigt hat.

Spielbericht: Schleiden – Damen1

Spielbericht Damen 1 – Pokalspiel

Am vergangenen Sonntag sind unsere erste Damen zum Pokalspiel nach Schleiden gereist.
Nach dem erfolgreichen Heimspieltag des HSV Troisdorf am Samstag stand ein Pflichtsieg gegen die Kreisligavertretung des VfB Schleiden auf dem Programm.

Mit einem leicht veränderten Kader und ohne Sarah ging es mit Tempo und Spaß in die Partie.
Über das ganze Spiel war der Sieg nie gefährdet und es wurde das ein oder andere experimentell ausgetestet.

Autorin: Nina Balser

Spielbericht: Damen1 – Leverkusen

Die nächsten zwei Punkte bleiben am Elsenplatz!
Am vergangenen Samstag spielte unsere erste Damen gegen die DJK Leverkusen und gewann das Spiel mit einem 28:26 (16:10).

Direkt von Anfang an war die erste Damen gut drauf und wie Trainer Jörg Frohnert es beschrieb: “Die Spielerinnen haben sehr diszipliniert gearbeitet und sich genau an den erarbeiteten Matchplan gehalten.”
Somit konnten die Damen in Minute neun mit einem 6:3 in Führung gehen. Die Führung ließen sich die Damen auch nicht mehr nehmen, auch wenn die DJK Leverkusen immer mal wieder bis auf ein oder zwei Tore ran kam, dominierten die erste Damen das Spiel und entgegen des Berichts der „Miezen“ war das Spiel nie gefährtet aus Troisdorfer Hand gegeben zu werden.

Entgegen manch anderer Spiele blieben die Damen diesmal sehr ruhig und fokussiert, während die Gegner immer frustrierter wurden. Die starke Leistung der Troisdorfer Torfrauen und die weniger präzise platzierten Würfe der DJK Leverkusen spielten den ersten Damen in die Karten wodurch es zur Halbzeit 16:10 für den HSV Troisdorf stand.

Die zweite Halbzeit verlief etwas schleppender und auch die Abwehrleistung lies etwas nach. Durch den großen Vorsprung der ersten Damen wurde es diesmal nicht ganz so spannend wie die letzten Spiele, aber die Gegner konnten sich trotzdem nochmal ran kämpfen. In Minute 54 stand es dann 26:20 und die ersten Damen wussten: es ist noch nichts entschieden. Also galt es weiterhin ruhig zu bleiben und weiterhin souverän das Spiel zu meistern. Dies gelang den ersten Damen und somit feierten diese ihre nächsten Heimsieg!
Autorin: Nina Balser