Kategorie: 1. Herren

Erste Herrenmannschaft holt nur einen Punkt im Spitzenspiel

Am vergangenen Samstag kam es am Elsenplatz zum Spiel der bis dato verlustpunktfreien Mannschaften des HSV Troisdorf und der HSG Sieg. Am Ende des Spiels hatten beide Mannschaften den ersten entgangenen Punkt der Saison zu verzeichnen.

Es begann alles ganz im Sinne des HSV Troisdorf. Die stark ersatzgeschwächt angereisten Gäste konnten schnell auf 4 Tore distanziert werden (4:0 nach 4 Minuten). Bis zur Halbzeit konnte dieser mal höhere und mal niedrigere Vorsprung gehalten werden. Lange Zeit sah es somit so aus, das der HSV trotz eines sehr schwachen Spiels die Punkte in Troisdorf behalten würde. Nach 45 Minuten betrug die Führung weiterhin 5 Tore (18:13), was zu dem Irrtum führte, dass das Spiel nun gelaufen sei. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr wurde nun jegliche, auch vorher nur teilweise Erkennbare Konsequenz ad ata gelegt. So konnten die Gäste bereits in der 55. Minute ausgleichen. Zwar konnte der HSV nun noch zweimal durch Yannick Plumhoff in Führung gehen, jedoch steckten die Gäste nie auf, und nahmen schlussendlich mit dem Ergebnis von 22:22 in einem schwachen Spiel zwei wohlverdiente Punkte mit nach Hause.

Neben der unnötigen Niederlage hatte der HSV an diesem Sonntag einen weiteren Verlust zu verzeichnen, da sich in der 10. Spielminuten David Nowak in einem normalen Zweikampf den Fuß verdrehte und mit einer Bänderverletzung vorerst ausfällt. Im Idealfall kann ein Comeback noch in diesem Jahr erfolgen.

Nichtsdestotrotz lag der Fokus direkt nach Abpfiff auf den nächsten Spielen. Nach einem spielfreien Wochenende durch das Zurückziehen von Niederpleis sollen gegen die SG Ollheim die nächsten Punkte eingefahren werden.

Für den HSV: Pilger, Christian; Bois, Lars Benedikt (beide Tor); Plumhoff, Yannick (8); Lay, Daniel (5); Limbach, Stefan (3); Lücking, Simon Joschua (2); Sudermann, Martin (2); Krämer, Lukas (1); Baral, Adrian (1); Nowak, David; Hirschfeldt, Konstantin; Hönig, Alexander; Kläs, Paul Leon

Trainerstab: Thomas Busche (Cheftrainer), Christian Lange (Co-Trainer), Ingo Lichtenberg (Chefanalyst)

Zeitnehmer: Peter Fresser

Erste Herrenmannschaft mit Sieg in Zülpich

Am dritten Spieltag dieser Saison war die Erste des HSV Troisdorf zu Gast beim TuS Chlodwig Zülpich. Klare Vorgabe für dieses Spiel war es, die nach dem Spiel gegen Bad Münstereifel unverhoffte Punkteausbeute von 4:0 Punkten vor der Herbstpause auf das maximal mögliche auszubauen. Dies gelang schlussendlich auch, wobei sich die Nachlässigkeiten aus den ersten beiden Spielen auch hier wieder deutlich zeigten.

Die ersten Minuten gehörten den Gastgebern. Durch die gewohnt dominant aufspielenden Schüllers kamen die Zülpicher immer wieder zu einfachen Toren gegen eine zu inkonsequente Abwehr. Nach knappen 6 Minuten stand es dadurch 5:2 für die TuS. Nach diesem holprigen Start kam dann die wohl stärkste Troisdorfer Phase im Spiel. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr wurde plötzlich gut zusammengespielt, sodass einfache Tore vorne geworfen und hinten verhindert wurden. Durch einen daraus resultierenden 6-Tore Lauf konnte die Partie zum 5:8 für die Gäste gedreht werden. Beim Stand von 8:13 nach 19 Minuten kam dann aber offensichtlich das Gefühl auf, dass weiteres Handballspielen heute nicht vonnöten sei, um die Punkte mit nach Troisdorf zu nehmen. So wurde im Angriff fortan wieder Wildes probiert, anstatt einfach den Ball laufen zu lassen, und die Gastgeber konnten den Rückstand verkürzen. Schließlich ging es mit einem 14:16 aus Zülpicher Sicht in die Halbzeitpause.

Konstantin Hirschfeldt

In dieser Pause schworen sich die Spieler der Ersten noch Mal darauf ein, fortan in Deckung und Angriff als Team zu agieren. Dies wurde allerdings auch in der zweiten Halbzeit nur phasenweise umgesetzt. Trotz eines holprigen Auftritts stand gegen Mitte der zweiten Halbzeit zwar eine 4-Tore Führung zu verbuchen (20:24), jedoch schmolz diese durch teils kopflose Aktionen gegen Ende der Partie langsam, aber sicher, dahin, sodass die Gastgeber 90 Sekunden vor Schluss durch Daniel Schüller zum Ausgleich kamen (28:28). Das Spiel stand nun auf der Kippe, als Troisdorf 28 Sekunden vor Ende einen 7-Meter zugesprochen bekam, der verwandelt wurde. Die Gastgeber versuchten nun noch Mal mit aller Kraft, den Ausgleich zu erzielen, dieser Versuch endete jedoch mit einem Ballgewinn durch Adrian Baral, der dann kurz vor Abpfiff das letzte Tor des Tages erzielte.

Die bekannten Stärken und Schwächen der Ersten offenbarten sich auch in diesem Spiel. Im Angriff ergaben sich in der guten Phase der ersten Hälfte durch schönes Zusammenspiel ein ums andere Mal tolle Gelegenheiten. In langen Phasen des Spiels wurde jedoch zu viel Aktionismus betrieben, anstatt sich auf diese Stärke zu besinnen. Hieran gilt es nun anzusetzen, um das gute Zusammenspiel zukünftig durch ein komplettes Spiel durchzuziehen. Gelingt dies, kann der HSV in dieser Liga jeden Gegner bezwingen. Gelingt dies nicht, kann der HSV sich jedoch auch jederzeit sehr gut selbst bezwingen.

Für den HSV: Pilger, Christian; Lange, Christian (beide Tor); Nowak, David (7/3); Lay, Daniel (5); Hüners, Yannick (3); Krämer, Lukas (3); Hirschfeldt, Konstantin (3); Lücking, Simon Joschua (2); Sudermann, Martin (2); Hönig, Alexander (2); Baral, Adrian (2); Plumhoff, Yannick (1); Kläs, Paul Leon

Trainerstab: Thomas Busche (Cheftrainer), Ingo Lichtenberg (Chefanalyst)

Zeitnehmer: Peter Fresser

Erste Herrenmannschaft mit Sieg zum Saisonauftakt

Zum Saisonauftakt 2019/2020 war die Erste des HSV Troisdorf zu Gast in Meckenheim beim SV Rot-Weiß Merl. Erfahrungsgemäß wartet in Spielen gegen diesen Gegner immer ein hartes Stück Arbeit auf die Männer von Thomas Busche – dies bestätigte sich auch in diesem Jahr. Zum Ende des Spiels leuchtet nichtsdestotrotz ein 27:21 für den HSV Troisdorf auf der Anzeigentafel.

31 Sekunden nach 18:00 Uhr eröffnete Daniel Lay für den HSV Troisdorf die Saison endgültig, indem er den ersten Treffer der Saison erzielte. Dies war allerdings für 22 Minuten auch gleichbedeutend mit der letzten Führung der Ersten. Die Merler schafften es immer wieder, mit oftmals aus leichten Ballverlusten resultierenden Toren die Frustration der Troisdorfer früh in dieser Saison auf ein hohes Level zu bringen. Im Angriff haperte es bei der Ersten noch an einigen Ecken und es kam kein richtiger Spielfluss auf. In der Abwehr stand man zwar insgesamt gut (10 Gegentore in Abschnitt eins), trotzdem wurden zu viele Tore durch Gegenstöße und voreiliges Rauslaufen quasi verschenkt. So plätscherte das Spiel zäh vor sich hin, bis zum Ende der ersten Halbzeit schließlich doch eine 2-Tore Führung durch einen von David Nowak verwandelten 7-Meter mit in die Kabine genommen wurde (12:10).

In der zweiten Hälfte setzte sich das zähe Spiel zunächst in gleicher Manier fort. Zwar konnte sich die Erste zwischendurch auf 5 Tore absetzen und diese auch für einige Minuten halten, jedoch konnten die Merler 10 Minuten vor Ende durch 3 schnell nacheinander erfolgende Treffer auf 21:19 verkürzen. Die Gastgeber witterten nun noch einmal ihre Chance und versuchten, durch offensives Deckungsspiel den Anschluss herzustellen. Dies konnte jedoch durch den sich gut am Kreis bewegenden Simon Lücking ausgenutzt werden. Mit 3 aufeinander folgenden Toren entschied er die Partie und schlussendlich konnten die 2 Punkte mit nach Troisdorf genommen werden.

Zum Abschluss der Partie kam es noch zu einem unglücklichen Zusammenprall unter Beteiligung von Stefan Limbach. 13 Sekunden vor Schluss prallte er unglücklich mit seinem zum Wurf abspringenden Gegenspieler zusammen, was in einer roten Karte mit Bericht resultierte. Der Merler Spieler trug glücklicherweise keine Schäden aus diesem Vorfall hervor.

Für den HSV: Pilger, Christian; Bois, Lars Benedikt (beide Tor); Lücking, Simon Joschua (6 Tore); Nowak, David (5/1); Lay, Daniel (4); Plumhoff, Yannick (4/2); Kläs, Paul Leon (3), Hirschfeldt, Konstantin (2); Baral, Adrian (2); Limbach, Stefan (1); Hüners, Yannick; Sudermann, Martin

Trainerstab: Thomas Busche (Cheftrainer), Ingo Lichtenberg (Chefanalyst), Patrick Katzer (Teammanager)

Zeitnehmer: Peter Fresser

Kader News 2019 – Erste vermeldet zwei Neuzugänge

Kreisläufer Lukas Krämer wechselt vom TuS Niederpleis zum HSV. Der spiel- und deckungsstarke 26jährige Kreisläufer erlernte das Handballspielen beim TuS, ehe er in den Seniorenbereich der HSG Sieg wechselte, bei der er lange Jahre ein wichtiger Bestandteil des Aufschwungs der 1.Mannschaft war. Er verstärkte dann im vorletzten Jahr seinen gerade wieder in die Landesliga aufgestiegenen Ausbildungsverein in Niederpleis. Nach einer umzugsbedingten „Pause“ meldet er sich nun beim HSV Troisdorf handballerisch zurück.

Lukas passt nicht nur als Typ hervorragend in´s Team, sondern besetzt auch noch mit viel Qualität die „große Baustelle“ am Kreis und in der Deckung. Nach nur wenigen Trainingseinheiten nach der zweiwöchigen Pause im Juli war auch Lukas von Team und Training überzeugt und gab seine Zusage.

Die Trainer freuen sich über den Neuzugang: „Wir sind sehr froh, dass wir Lukas für uns gewinnen konnten – nachdem wir Mitte Juni erfahren hatten, dass er „frei“ ist, wollten wir ihn unbedingt für unser Team haben! – Lukas ist einer, der ordentlich pusht und viel mit seinen Mitspielern kommuniziert, das kommt bei allen sehr gut an!“

 

 

 

 

 

 

 

Außerdem schließt sich Adrian Baral nach einer 1 1/2-jährigen, verletztungsbedingten Handballpause dem HSV an.
Der aus Baden-Württemberg stammende 28-jährige Rückraumspieler hat bereits im Alter von sieben Jahren mit dem Handballsport begonnen, von August 2010 bis Mai 2015 „pausiert“ und dann bei seinem Heimatverein, der HSG Hohenlohe, in der Bezirksliga Heilbronn-Franken wieder angefangen. Nach einem berufsbedingten Umzug ins Rheinland schloss er sich im Sommer 2017 dem TV Wahn 2 an. Adrian erlitt Anfang Februar 2018 aber eine Knieverletzung mit Kreuzbandriss, die erst im September desselben Jahres operiert wurde. Nach viel Aufbauarbeit ist er aber nun wieder voll belastbar.


Mit Adrian ist der Rückraum der Ersten um einen durchsetzungsstarken und wurfkräftigen Spieler bereichert. Außerdem bringt er viel Qualität in die Deckungsarbeit ein. Nach nur zwei Trainingseinheiten war auch Adrian davon überzeugt, dass die Spieler und die Spiel- und Trainingsweise der Ersten für ihn das Richtige sind.

„Adrian ist uns „zugelaufen“ – er war auf der Suche nach einer neuen, passenden Mannschaft. Für uns war sofort klar, dass wir ihn von uns überzeugen wollen und können, damit er sich uns anschließt. Das ist dann sehr schnell gegangen. Adrian gibt immer Gas, ist ein offener Typ und bei allen sofort gut angekommen!“ freuen sich die Trainer auch über den weiteren Neuzugang.

Herzlich willkommen unseren beiden Neuzugängen beim HSV Troisdorf und im Team der Ersten!

Sabine Teuber, 19.09.2019

 

Erste Herren 2019/2010 – reloaded

Die Erste geht mit nur leicht verändertem Kader in die neue Saison 2019/2020.

Torhüter Christian Lange wechselt als Co-Trainer ins Trainerteam und wird sich neben dem Coaching während der Spiele im Training vor allem der Torhüter annehmen, steht aber „stand by“ auch immer als 3. Torhüter zur Verfügung.

Als Neuzugang auf der Torhüterposition steht Lars Bois bereit. Lars hat nach seinem Umzug im vergangenen Jahr von der Ostsee nach Troisdorf in der letzten Saison immer wieder in der Ersten und in der Zweiten ausgeholfen, konnte aber leider wegen seines Studiums in Münster ganz überwiegend nicht am Training teilnehmen. Da er nun aber bis zum Ende der Saison durchgängig in der neuen Heimat weilt, steht er für die Erste zur Verfügung. Nach dem handballerischen Einstieg als 10Jähriger beim SSV Falkensee (bei Berlin) und dem Abschluß in der A-Jugend-Oberliga zog es ihn studienbedingt an die Ostsee zur SG Uni Greifswald Loitz / HSV Peenetal Loitz, wo er bis letztes jahr spielberechtigt war.

Nicht nur von den gezeigten Leistungen her, sondern auch menschlich wurde schnell klar, dass Lars ein Gewinn für unsere Erste ist! Herzlich willkommen im Team!

Auch bei den Feldspielern gibt es ein paar Veränderungen zur neuen Saison.

Edel-Standby Johannes Weiskopf wird der Ersten in der nächsten Saison nicht mehr aushelfen können, da Berufs- und Studienorte nun zu weit weg von Troisdorf liegen. Sehr schade! Alles Gute Johannes und bis demnächst!

Rückraumschütze Sven Matheis wird ab der nächsten Saison fest dem Kader der Zweiten angehören, wird aber – genauso wie Frank Dieball – die Erste im Notfall unterstützen und weiter ganz nah am Team bleiben. Danke dafür!!

Und dann fällt mit Patrick Katzer der etatmäßige Kreisläufer für mindestens ein Jahr aus, da dieser sich einer Rücken-OP unterziehen muss. Wir wünschen auf jeden Fall schnelle und vor allem vollständige Besserung! Patrick hat aber angekündigt, die Geschicke der Ersten als „Teammanager“ maßgeblich unterstützen zu wollen und jedem vom Spielfeldrand Beine zu machen, der nicht genug Gas gibt!

Wann der kreuzbandverletzte Tobi Möhrke wieder einsteiegen kann, steht noch nicht fest – dass er aber gerne wieder einsteigen möchte hat er auf der konstituierenden Mannschaftsbesprechung schon einmal deutlich gemacht. Wir freuen uns alle schon darauf!

Dafür rückt Rechtsaußen Alexander Hönig aus der Zweiten in die Erste auf. Zwischenzeitlich hat er seine Ausbildung abgeschlossen und bleibt auch beruflich in der Nähe Troisdorfs beheimatet. Deshalb steht der schnelle und spielstarke Linkshänder nun der Ersten in Training und Spiel voll zur Verfügung. Herzlich willkommen im Kreis der Ersten!

Außerdem in der nächsten Saison für die Erste auf Torejagd gehen wird Rückraumspieler Stefan Limbach. Nach endlich überstandener Knieverletzung, die ihn fast zwei Jahre auf Eis gelegt hat, brennt Stefan darauf, endlich wieder seine geballte handballerische Explosivität auf die Meisterschaftsstrecke zu bringen. Wir freuen uns ebenfalls!

Mal sehen, was sich noch tut bis zum Saisonbeginn!

 Sabine Teuber

Herren 1 erhält Bronze für 2018


Am 21.05.2019 fand in der Stadthalle Troisdorf die Sportlerehrung für 2018 statt – und die 1. Herren erhielt Bronze aus der Hand unseres Bürgermeisters Klaus-Werner Jablonski für herausragende Leistungen in diesem Jahr!

Basis hierfür ist der – in der Vereinsgeschichte erstmalige – Gewinn des Kreispokals als Titelverteidiger.

2019 erreichten die Herren 1 das Halbfinale. In der Wettkampfhalle in Merl fanden am ersten Wochenende im Jahr 2019 (5./6.1.) die Finalspiele um den Kreispokal Bonn-Euskirchen-Sieg 2018/19 statt. Erstmalig wurde dies im Rahmen eines Final Four durchgeführt.

Unsere Herren gingen als Favorit und zweifacher Titelverteidiger (Saisons 16/17 und 17/18) in das Halbfinale gegen den Poppelsdorfer HV, den Finalgegner des Vorjahres. Diesmal hatten die Poppelsdorfer aber die Oberhand, so dass eine erneute Titelverteidigung leider nicht möglich war.


Wir gratulieren der Herren 1 zur wohlverdienten Ehrung, danken für den Einsatz und wünschen weiterhin viel Erfolg!