Kategorie: Spielberichte

HSV E-Jugend mit 2. Sieg im 2. Spiel

Auch in ihrem 2. Saisonspiel am Sonntag Mittag bei der HSG Geislar-Oberkassel E2 konnten unsere E-Jugendlichen – diesmal unterstützt durch 4 F-Jugendliche des älteren Jahrgangs – einen Sieg einfahren.

Viel wichtiger aber noch, als das reine Resultat, war das Zustandekommen. Die 12 Kinder spielten mit viel Laufbereitschaft und waren immer auf der Suche nach den besser postierten Mitspielern. Außerdem erhielten alle reichlich Spielanteile. In der 1. Halbzeit stand mit Dennis Karlans sogar ein F-Jugendlicher im Tor, der in der 2. Halbzeit von Stammtorhüter Max Klink abgelöst wurde.

So gelang dem Team von Stefan Wenzel und Olli Berger am Ende ein toller 20:10 (9:6) Erfolg.

E-Jugend mit neuen Trainern und gelungenem Start in die Saison

Auch bei der E-Jugend gab es einen Trainerwechsel. Bereits vor dem Ende der letzten Saison hatten sich Stefan Wenzel und Oliver Berger bereit erklärt, die Nachfolge von Lara Hohn anzutreten. Coronabedingt konnte dies allerdings erst nach den Sommerferien umgesetzt werden.

Stefan Wenzel (42 Jahre) hat bei der heutigen HSG Rösrath-Forsbach das Handballspielen gelernt und schaffte es dort Ende der 90er-Jahre bis in die 1. Mannschaft (damals Regionalliga/Oberliga). Stefan musste aber bereits früh in seinen Zwanzigern wegen Knieproblemen aufhören.

Oliver Berger (39 Jahre) wurde durch seinen – in der E-Jugend spielenden – Sohn zum Handball gebracht. Olli hat sich als sportlicher Allrounder so ein neues Betätigungsfeld erschlossen – auf dem er sich sichtlich wohl fühlt!

Mit hoher Motivation für Ihre neue Aufgabe starteten die beiden mit dem Training der Kinder. Von Anfang an waren alle, die beiden Trainer und die Kinder, mit viel Spaß und Begeisterung bei der Sache. Und nach Wochen des Trainings begann dann auch endlich wieder die Spielrunde:
Gegen die Mannschaft des Godesberger TV III stand am Ende ein toller 20:7 Sieg auf der Anzeigetafel. Der Sieg war Resultat einer sehr guten und homogenen Mannschaftsleistung. Allein der gute Gästetorwart verhinderte einen noch deutlicheren Sieg…

Entsprechend fiel die Bilanz des neuen Trainerteams auch durchweg positiv aus: „So kann es gerne weitergehen“.
Spieler/-innen und Trainer freuen sich schon auf das nächste Spiel am Sonntag, 4. Oktober, um 11:30 Uhr bei der HSG Geislar-Oberkassel II statt.

Wir freuen uns über die Unterstützung durch die Beiden und wünschen allen viel Spaß!

Neue Handballfans sind übrigens jederzeit im Verein willkommen! Wendet euch einfach an unseren Jugendwart

Norman Könn
norman.koenn@hsv-troisdorf.de
0176-22175717

pulheim-vs-hsv

Herren1 nach Sieg im 2. Saisonspiel in der Landesliga angekommen!

Musste die unsere Herren1 am 1. Spieltag noch eine deutliche 22:35 (9:15) Niederlage bei der HSG Geislar-Oberkassel einstecken, gelang am vergangenen Wochenende beim Pulheimer SC II ein 27:23 (17:12) Auswärtserfolg.

Im 1. Spiel der Saison waren die Geislarer über die vollen 60 Spielminuten klar das bessere Team. Vor allem Spielmacher und Spielertrainer Felix Herzog und Rückraumspieler Robert Windel waren von unserer Defensive nicht ausreichend in den Griff zu bekommen. Allerdings ließ sich das Team von Thomas Busche von dem Ergebnis auf der Anzeigetafel nie „abschrecken“. Nach dem Treffer der Hausherren zum 10:2 in der 15. Spielminute bis zum 17:12 in der 35. Spielminute unterstrich unsere Mannschaft nachhaltig ihre Landesligatauglichkeit. Auch in der 2. Halbzeit, nachdem die Geislarer auf 9-10 Tore Abstand gestellt hatten, konnte dieser Abstand bis kurz vor Schluss jedenfalls gehalten werden.

So fiel denn auch das Resümee aller Spieler und der sportlichen Leitung entsprechend aus: Trotz der Niederlage hat es Spaß gemacht und die Niederlage ist nur Ansporn für alles Weitere!

Entsprechend unbeeindruckt, mutig und aggressiv stellten sich die Mannen um Kapitän David Nowak der Aufgabe in Pulheim. Pulheim begann mit hohem Tempo und sehr dynamisch, unsere Herren1 hielt aber von Anfang an in Abwehr und Angriff dagegen. Zunächst hatte zwar Pulheim über 5:3 bis zum 8:7 die Nase vorn, doch spätestens mit dem 1. Führungstreffer zum 9:8 war unsere Herren1 voll auf Ballhöhe. In den letzten 5 Minuten vor der Pause konnte man dann den Lohn der harten Deckungsarbeit und des hohen läuferischen Aufwandes einstreichen: nach einigen starken Ballgewinnen und Tempogegenstößen ging es mit 17:12 in die Pause.

In der 2. Halbzeit bewies das Team dann, dass es auch mit einem solchen Vorsprung und aufkommenden Widrigkeiten gut umzugehen weiß. Trotz verstärkten Pulheimer Drucks, einiger Deckungsumstellungen und eines in dieser Phase starken Torwarts auf Seiten der Gastgeber behielt die Herren1 überwiegend kühlen Kopf, kämpfte weiter aufopferungsvoll in der Abwehr und fand auch im Angriff immer wieder gute Lösungen. Selbst nach dem Anschlusstreffer zum 23:24 in der 58. Spielminute ließ unsere Mannschaft nichts mehr anbrennen, konterte mit 3 Treffern in Folge und feierte anschließend ausgelassen ihren Erfolg! Ein Erfolg, der einer starken Mannschaftsleistung zu verdanken war.

Das Team ist nach den ersten beiden Spielen jedenfalls bereit für alle kommenden Aufgaben und wird diese mit großem Selbstbewusstsein angehen!

Übungsleiter gesucht!

Ballgruppe, Minis, F-Jugend und D-Jugend suchen Trainer/in ab sofort in Troisdorf.

Wer hätte Spass daran, unsere Kleinsten an den Handball heranzuführen?

Jeweils Donnerstags von 16-17h unsere Ballgruppe und von 17-18h unsere Minis und die F-Jugend.
Und für unsere D-Jugend jeweils Montag und Mittwoch 17-18.30h

Wir suchen eine/n Trainer/in mit Liebe zum Handball und viel Verständnis für unsere Kleinsten! Eine angemessene Vergütung ist natürlich auch vorgesehen!

Ansprechpartner
Norman Könn
norman.koenn@hsv-troisdorf.de
0176-22175717

Herren1 in der Saison 2020/2021

Corona bedingter Abbruch der Kreisliga-Saison, sofortige und strikte Handballdiät, Meisterschaft nach DHB-Quotientenregelung, WebExMeetings, kontaktloses Outdoor-Training, Indoor-Training mit Körperkontakt mit bis zu 10 Personen und jetzt ab 15.7.2020 Hallenhandballtraining mit 30 Personen… ganz langsam verzieht sich der dichte Nebel, der über den Möglichkeiten der Ausübung unserer geliebten Sportart liegt.

Wie es aber weitergeht und ob und wann es wirklich mit der Saison 2020/2021 losgeht, vermag niemand einzuschätzen – gerade angesichts der aktuellen Vorkommnisse in den fernen Urlaubsdestinationen.

Jedenfalls hat die Vorbereitung – wie anhand der Stichworte oben deutlich wird – bereits begonnen und an Intensität immer mehr zugenommen. Nach ersten Besprechungen über Videotelefonie startete bereits im Mai in der Wahner Heide ein regelmäßiges Outdoor-Training. Dann folgte der Übergang zum Hallentraining mit 2 Trainingsgruppen. Und nun nach letzter Aktualisierung der Coronaschutzverordnung wird wieder in Mannschaftsstärke in der Halle trainiert.

Die Mannschaft und die beiden Trainer, Thomas Busche und Christian Lange, stellen sich der anstehenden Mammutaufgabe mit 16 Mannschaften und 30 Spielen in der hoffentlich einigermaßen „pünktlich“ startenden Saison 2020/2021 hochmotiviert und mit viel Zuversicht, dass das Ziel „Klassenerhalt“ realisiert werden kann.

Die Trainer haben dabei vollstes Vertrauen in das Team, das in der abgebrochenen Saison den Aufstieg geschafft hat. „Neben unseren – ohne Zweifel vorhandenen – spielerischen Qualitäten, hatten wir eine super Team-Chemie und haben nach etwas holprigen Start in die Saison immer mit allen Beteiligten 60 Minuten Gas gegeben“, wissen die Trainer um den Schlüssel zu dem Aufstiegserfolg. Und hieran soll sich auch in der nächsten Saison nichts ändern.

So streben die beiden auch an, die Meisterschaftsrunde mit einem Kader von 14 Feldspielern und 3 Torhütern zu bestreiten.

Leider verlässt Paul Klaes die Mannschaft und kehrt in seine Heimat nach Reinbrohl zurück. Paul war in der letzten Saison auf vielfache Art sportlich und menschlich eine absolute Bereicherung für das Team. Daher wünschen ihm Mannschaft und Trainer alles Gute in der alten Heimat!

Außerdem kündigten auch die Rückraumspieler Adrian Baral und Simon Lüking ihren zeitweiligen bzw. längerfristigen berufs-bzw. studienbedingten Abgang an. Während Adrian ab Mitte September einen 8-monatigen Lehrgang absolviert zieht es Simon zusammen mit seiner Freundin Studien bedingt von hier weg.

Alle 3 Abgänge wiegen schwer.

Dennoch sind die Trainer zuversichtlich, mit Beginn der Landesliga-Saison einen schlagkräftigen Kader zusammen zu haben.

Zunächst konnte Rückkehrer Max Margraf als „Neuzugang“ begrüßt werden. Der variabel einsetzbare Rückraumspieler hatte nach Ende der Landesliga-Spielzeit 2016/2017, die mit dem Abstieg in die Kreisliga endete, eine Handballpause eingelegt. Nach seinem Umzug von Köln nach Troisdorf im Frühjahr dieses Jahres war er wieder heiß auf Handball und seine alten Teamgefährten.

Ein weiterer und zu diesem Zeitpunkt unerwarteter „Neuzugang“ ist auch Kreisläufer Patrick Katzer. Patrick hatte sich im Sommer vergangenen Jahres zunächst einer Schulter-OP und dann einer komplizierten Rückenoperation unterziehen müssen. Von beidem hat er sich viel schneller erholt als befürchtet und steht seinem alten Team wieder voll und ganz zur Verfügung.

Die Suche nach Verstärkungen für das Team verlief nach dem plötzlichen Abbruch der Kreisliga-Spielrunde naturgemäß schwierig. Umso erfreulicher ist es, dass bereits 3 neue Spieler den Weg nach Troisdorf gefunden haben:

Tobias Alflen

– Da ist zum einen Tobias Alflen, ein 31-jähriger Torwart, der vor seinem Umzug von 2017-2020 in der hessischen Landesliga bei der TSV Lang-Göns gespielt hat.

 

 

 

 

 

 

 

– Hinzu kommt der 32-jährige Mathias Edenharter, der seine 1,98 Meter Körpergröße im Rückraum und am Kreis einsetzen soll. Matthias wird allerdings nach einer längeren Handballpause und einem anstehenden beruflichen Auslandseinsatz erst ab November zur Verfügung stehen.

Kai Biskup

– Dritter im Bunde ist Kai Biskup. Der 24-Jährige ist Linksaußen, ist aber nach den ersten Eindrücken bestimmt auch noch variabler einsetzbar. Kai ist im letzten Jahr ins Rheinland gezogen, hat aber nach Absolvierung der Vorbereitung bei HSG Rösrath/Forsbach zunächst ein Jahr Handballpause gemacht und hat jetzt wieder richtig Lust auf unser geliebtes Sportgerät.

Nach den Eindrücken im Training passen alle drei gut ins Team und alle drei haben sich auch schnell von der wirklich guten Stimmung in der Truppe und bereits nach wenigen Trainingseindrücken überzeugen lassen.

„Der Kader ist sehr ausgeglichen besetzten, es gibt viele Spieler die sehr variabel einsetzbar sind“, sehen die Trainer einen Vorteil in der aktuellen Kaderzusammenstellung.

Und vielleicht tut sich bis zum Saisonbeginn ja noch etwas!

„Ziel ist auf jeden Fall, über dem wie auch immer durch den HVM noch zu ziehenden Strich zu bleiben!“

 

Aktuell sieht der Kader des künftigen Landesligisten so aus:

Tor: Christian Pilger, Lars Bois, Tobias Alflen
Feld: Daniel Lay, Yannick Hüners, Kai Biskup, Yannick Plumhoff, Stefan Limbach, David Nowak, Max Margraf, Konstantin Hirschfeldt, Mathias Edenharter, Patrick Katzer, Lukas Krämer, Martin Sudermann, Alexander Hönig

Und hier noch ein Bericht aus dem Generalanzeiger Bonn:

Bericht Generalanzeiger Bonn

Herren 1 und Herren 2 : wie gehabt !

Auch in der kommenden Saison werden die Geschicke unserer Herren 1 und Herren 2 durch das bisherige Trainerteam geleitet.

Für die Herren 1 ist Thomas Busche weiter zuständig für die sportliche Leitung des Teams. Mit an Bord bliebt Christian Lange als sein Co Trainer.
Trainer der Herren 2 ist erneut Sven Mattheis.


Thomas ist seit nunmehr 14 Jahren Trainer unserer Herren 1 und noch viel länger Mitglied des HSV Troisdorf. Unter seiner Leitung konnte die Mannschaft nach dem Abstieg aus der Landesliga am Ende der Saison 2016/2017 in den folgenden Spielzeiten sofort wieder einen der vorderen Plätze (2017/2018: 3., 2018/2019: 2.) belegen. Dieses Jahr war es dann wieder soweit: Unter Thomas Leitung als Trainer schaffte die Mannschaft den erneuten Aufstieg in die Landesliga (zum Bericht).


Sein Co Trainer Christian Lange unterstützt ihn seit letztem Jahr auf der Bank. Bis zur Saison 2018/19 noch zwischen den Pfosten als Torhüter der ersten Mannschaft ist er jetzt im Training hauptsächlich zuständig für seine Nachfolger im Tor. Er steht aber auch immer noch als „letzter Mann“ zur Verfügung, wenn es notwendig werden sollte. Nebenher geht er noch seiner Leidenschaft als Schiedsrichter bis hin zur Nordrheinliga nach. Auch der Verwandtschaft unseres Männerwartes René Weiß am Niederrhein ist er dadurch bestens bekannt 😉.

Sven Matheis
Als dritter im Bunde kommt Sven Mattheis – bereits seit über 20 Jahren Mitglied beim HSV – hinzu. Sven war noch bis vor zwei Jahren fester Bestandteil der Herren 1, bevor er in 2018 kürzer treten wollte und als Spieler in die Herren 2 wechselte. Zu Beginn der Corona-Saison übernahm er kurzfristig das Amt als Spielertrainer für unsere 2. Mannschaft.

Ich freue mich, dass alle Trainer im Herrenbereich ihre Bereitschaft erklärt haben, auch in der nächsten Saison in gewohnter Funktion weiter zu machen und wünsche viel Erfolg in der kommenden Meisterschaft, die hoffentlich trotz Covid-19 stattfinden wird.

René Weiß (Männerwart HSV Troisdorf)