Heimspiel gegen Nümbrecht

HSV Troisdorf – SSV Nümbrecht 2

HVM Landesliga 7. Spieltag, 06.11. 17:00 Uhr, Rundsporthalle Elsenplatz

Nach der Niederlage gegen den CVJM Oberwiehl wartet der nächste oberbergische Gegner auf die Mannschaft von Trainer Thomas Busche. Der SSV Nümbrecht ist für den HSV ein unbekannter Gegner, so belegten die Gäste letzte Saison den 9. Tabellenplatz und hielten die Klasse erst in der Relegation. Trainer der Mannschaft ist Daniel Funk, der auch noch in der ersten Mannschaft des SSV auf der linken Außenbahn unterwegs ist und ab und zu auch in der zweiten Mannschaft seine Schuhe schnürt. – Überragender Akteur ist der Halbrechte Marcus Schwemke, der 165 Treffer als Rechtshänder auf seiner Position in der vergangenen Saison erzielte und diese Saison auch schon 38 Tore auf seinem Konto verbuchen konnte. Funk reaktivierte vor der Saison noch Rückraumspieler Alexander Winkler, der dem Angriff des SSV noch mehr Durchschlagskraft verleihen soll. Winkler ist zusätzlich ein sehr guter Deckungsspieler. Außerdem haben die Nümbrechter mit Michael Rösner einen starken Rückhalt im Tor.

Für den HSV gilt es das starke 1-gegen-1-Spiel vom Marcus Schwemke und das Abräumen auf die rechte Seite zu verhindern. Und im Angriff sind vor allem konzentrierte Abschlüsse wichtig. Es dürfen nicht wie gegen Oberwiehl so viele Bälle “weggeworfen” werden. Auch wenn Nümbrecht als Tabellenvorletzter anreist, sollte die Favoritenrolle beim Gast liegen, der seine Punkte bisher fast ausschließlich gegen TOP5-Teams verloren hat. Aber der HSV will vor eigenem Publikum die nächsten Zähler in der Landesliga einfahren, um so den Kontakt zum Mittelfeld weiter aufrecht zu erhalten.

Hierbei werden die Langzeitverletzten Johannes Weiskopf und Björn Bruckhaus noch nicht helfen können. Mit Marcel Jede ist dafür der dritte Torwart vergangene Woche nach monatelanger Pause wieder ins Training eingestiegen. Ein Einsatz gegen Nümbrecht wäre zwar sehr früh, wird aber vielleicht trotzdem bereits nötig sein, da Christian Pilger seit vergangener Woche an einer Schulterverletzung laboriert. Ansonsten sollten alle Spieler fit sein.

Der HSV hofft auf die notwendige Unterstützung in der eigenen Halle und wünscht den Gästen, Zuschauern und dem Schiedsrichtergespann eine gute Anreise nach Troisdorf.

 Christian Lange, 03.11.2016